Geschrieben von Alexander Mühlbach

Einen Monat vor dem Soundtrack-Meeting (Samstag, den 20. Mai ab 15:30 Uhr im SV03 Stadion) steht schon jetzt fest, dass Athleten aus über 17 Nationen nach Tübingen kommen werden. Darunter etliche Medaillengewinner bei deutschen und internationalen Meisterschaften. 

Es wird schnell, sehr schnell, wenn die Läufer beim Soundtrack auf die Streck gehen werden. Sowohl bei den 800 als auch 1500-Meter-Rennen der Frauen und Männer soll es in Richtung WM-Norm für London gehen. Das Frauenrennen über 1500-Meter zählt dabei zu einem der bestbesetzten 1500-Meter-Läufe in ganz Europa. Eine Vorauswahl einiger Athleten gibt es hier. Weitere Athleten finden Sie mit Biografie und weiteren Erfolgen auf der Soundtrack-Homepage oder aber in täglichen Updates auf der Facebook-Event-Seite.

Weitere Athleten werden im Laufe der nächsten Tage und Wochen verkündet.

100-Meter-Frauen
Jackie Baumann (Zweifache Deutsche Meisterin)

800-Meter-Männer
Artur Kuciapski (EM-Silber 2014, Bestzeit: 1:44,89 Minuten)
Benedikt Huber (Deutscher Meister 2016, Bestzeit: 1:46,57 Minuten)

800-Meter-Frauen
Olha Lyakhova (EM-Silber mit 4x400 Meter Staffel 2014, Bestzeit: 1:58,64 Minuten)
Christina Hering (Deutsche Meisterin 2016, Bestzeit: 1:59 Minuten)

1500-Meter-Männer
Artur Ostrowski (Polnischer Hallenmeister 2016, Bestzeit: 3:34,45 Minuten)
Ismael Debjani (Belgischer 800-Meter-Meister, Bestzeit: 3:35,62 Minuten)
Filip Sasinek (Bronze bei der Hallen-EM 2017, Bestzeit: 3:36,62 Minuten)
Reuben Bett (Diamond League Pacemaker)

1500-Meter-Frauen
Charlene Thomas (Europameisterin 2011, Bestzeit: 4:03,74 Minuten)
Diana Sujew (EM-Silber 2012, Bestzeit: 4:05,62 Minuten)
Sarah McDonald (Britische Hallenmeisterin, Bestzeit: 4:07,18 Minuten)
Sofie van Accom (Vierfache belgische Meisterin, Bestzeit: 4:07,30 Minuten)
Kristiina Mäki (Dreifache tschechische Rekordhalterin, Bestzeit: 4:08,68 Minuten)
Tamara Tverdostup (Diamond League Pacemakerin)