Geschrieben von Gerold Knisel

Nagold. Nach einjähriger Volkslaufmeisterschafts-Pause hat sich das neu vom Württembergischen Leichtathletik Verband (WLV) aufgelegte Format für die Volksläufer etabliert. Der "Teamlaufcup" bei vier Wettkämpfen über 10 Kilometer fand gute Resonanz in den sechs ausgeschriebenen Leistungsklassen. Männer, Frauen und Mixed Teams, jeweils unter 40 Jahren und über 40 Jahren maßen sich bei den Läufen in Kiebingen, Welzheim, Kusterdingen und Nagold, die drei besten Ergebnisse jedes Teams wurden gewertet. Dabei wurden die erzielten absoluten Leistungen anhand einer internationalen Tabelle der altersgemässen Leistung relativ umgerechnet. So daß teilweise unterschiedliche Altersklassen in gleichen Teams antreten konnten. In der Aktivenklasse (U40-Klasse) liessen die LAV-Langstreckler der Konkurrenz keine Chance. Mit über 20 Punkten Vorsprung gewann das LAV-"Nachwuchsteam" um Björn Browatzki, der das Finale in Nagold zudem auf dem schnellen Vierrundenkurs in 33:54 Minuten gewinnen konnte.

Seine Teamkollegen Peter Kwiatkowski, Lars Riethmüller, Klaus Diesch, Oliver Ruckaberle und Mischa Elbeshausen konnten die Goldmedaille von WLV Projektleiterin Silvia Ochs aus Stuttgart in Empfang nehmen. Auch bei den Über-40-jährigen mit insgesamt 23 Teams gab es eine Medaille für die LAV Silberpfeile. Platz 2 und damit Silber erreichten Werner Bauknecht, Hans-Jörg Wache, Volker Grossmann, Waldemar Schleicher, Roland Müller und Gerold Knisel hinter dem überraschend starken VFL Ostelsheim. "Die Serie hat deutlich an Qualität gewonnen, sowohl Verband als auch Veranstalter haben ihre Hausaufgaben gemacht. Wir sind wieder im nächsten Jahr dabei!",  sagte Teamleiter Knisel nach dem Teamwettbewerb in Nagold. Gewertet wurde beim Finale der dritte Läufer der Teams. Auch WLV-Volkslaufwart Dieter Schneider, dessen vier Teams der LG Steinlach-Zollern zwar leer ausgingen, zeigte sich mit dem Ablauf der Serie sichtlich zufrieden. "Wir machen jetzt noch eine Umfrage unter allen Teams, was wir noch verbessern können", kommentierte Schneider bei der Siegerehrung. Knapp am Ü40-Podest vorbei liefen die Männer Teams aus Hirschau und Kusterdingen mit Plätzen 4 und 5. Eine weitere Medaille erreichte das Mixed Team aus Hirschau. In der Besetzung Karin Hormann, Pina Conte, Jutta Keicher, Hansi Roth, Hans-Dieter Zug und Wolfgang Werz holten sie Bronze in der Ü40 Mixed Konkurrenz.

Beim eine Stunde vorher ausgetragenen 10-Kilometer Volkslauf auf der gleichen Strecke gewann der LAV Langstreckler Christian Wörnle in 35:07 Minuten mit 30 Sekunden Vorsprung. Christian Wörnle ist der drei Jahre ältere Bruder von Michael Wörnle (ebenfalls LAV), der den Spitzberglauf am Sonntag in neuer Rekordzeit gewann.


Christian Wörnle (LAV), Gesamtsieger des Nagolder 10km Volkslaufs. Bild: Krehl, VFL Ostelsheim