Geschrieben von Hanna Gröber

Trockener und harter Boden bei sehr guten Bedingungen kamen Robert Baumann am vergangenen Samstag entgegen und begünstigten ein schnelles Rennen beim jährlichen Cross-Event in Darmstadt, das neben dem Crosslauf in Pforzheim ausschlaggebend für eine Nominierung zur am 10. Dezember 2017 stattfindenden Cross- Europameisterschaft ist. Dieses Jahr sendet der DLV 30 Läuferinnen und Läufer nach Samorin in die Slowakei. Unter ihnen auch der Tübinger Mittelstreckler Robert Baumann!

Mit einem flotten Rennen in 21:01 Minuten lief Baumann nach etwas mehr als 6000 Metern als Siebter der MJ U20 ins Ziel. Zusammen mit seinem Resultat aus Pforzheim reichte dies Platzierung für eine Nominierung. Baumann kommentierte seinen fantastischen Lauf danach: „Die Bedingungen waren hervorragend, nur etwas Wind. Das Rennen war super gleichmäßig und ich bin gut ins Rollen gekommen. Mit dem Ergebnis (und der Quali) bin ich natürlich sehr zufrieden!“ Im selben Rennen liefen Yannick Markhof (22:38 Minuten) und Lukas Müller (23:10 Minuten) auf den 7. Beziehungsweise 13. Platz in der Masters open- Wertung.

Ebenfalls am Start, wenn auch über eine etwas kürzere Strecke von gut 4 km, waren Jule Vetter und Janina Ruf in der Weiblichen Jugend U18. In dem ebenfalls gut besetzten Rennen landete Vetter auf dem 8. Platz (16:07 Minuten), während sich die jüngere Mittelstrecklerin Ruf in 17:07 Minuten als 11. gut behauptete.

Am längsten musste sich Michael Wörnle auf der mit zwei kurzen, aber knackigen Anstiegen gespickten Rundee quälen: Für ihn galt es, knapp 9000 Meter zu bewältigen. In dem kräftezehrenden Rennen gelang ihm als 10. der MU23 eine starke Platzierung (28:46 Minuten).

Weitere Platzierungen:

Männer (9000 Meter) Cristoph Dreser 28. Platz 30:19 Minuten