Geschrieben von Gerold Knisel

Freiburg. Am Wochenende fand bei hohen Temperaturen um die 25 Grad zum 15. Mal der Freiburg Marathon statt. Nachdem im letzten Jahr der bisherige Eventpartner runabout aus wirtschaftlichen Gründen ausgestiegen war, hatten die neuen Organisatoren (Freiburg Messe und Badischer Leichtathletik Verband) dennoch erneut an vielen Ecken organisatorisch zu kämpfen.

Eine größere LAV/Post-SV Gruppe sowie eine zehnköpfige Gruppe vom TSV Hirschau liefen in der mit viel musikalischer Stimmung geprägten Veranstaltung durch die Breisgau Metropole. 5200 beim Halbmarathon und mehr als 600 Marathonläufer kamen dabei ins Ziel beim Freiburger Messeglände. Schnellster Tübinger beim Halbmarathon war Peter Kwiatkowski (LAV, Platz 49) in 1:22:36 Stunden. Treppchenplätze erliefen sich Karin Hormann (TSV Hirschau, 1:39:44) als Zweite beim Halbmarathon in der W40 sowie Matthis Synofzik (LAV) beim Marathon als Gesamt-Achter in 2:55:30 und Sieger in der M35.

Überschattet wurde die Veranstaltung durch einen Todesfall. Ein 23-jähriger Läufer kollabierte 300 Meter vor dem Halbmarathonziel. Trotz sofortiger medizinischer Maßnahmen verstarb der junge Mann kurze Zeit später im Klinikum Freiburg.

Ergebnisse