Geschrieben von Hanna Gröber

Mit der DM über 10 000 Meter am Samstag und dem internationalen Läufermeeting fanden am Wochenende gleich zwei hochkarätig besetzte Wettkämpfe in unmittelbarer Nähe in Pliezhausen statt. Dabei zeigten die Mittel- und Langstreckenläufer über diverse Strecken bereits eine starke Frühform.

Samstag, 12.5.:

Deutlich unter der magischen 10- Minuten Marke blieb erneut Ben- Eric Schlichter über 3000 Meter in den sogenannten Einlagerennen zur später stattfindenden DM über 10 000 Meter. Mit fast einer halben Minute Vorsprung auf seine gleichaltrigen Konkurrenten lief Schlichter in 9:47,96 Minuten ins Ziel. Sein etwas jüngerer Teamkamerad Fynn Meyer zu Schwabedissen verbesserte sich ebenfalls deutlich und lief in 10:25,64 Minuten zur neuen Bestzeit. Auch Marius Knisel zeigte eine gute Leistung und wurde in 10:35,14 Minuten 6. Der MJ U18. Bei den Männern lief Silvan Rauscher in schnellen 8:41,63 Minuten auf Platz 4, während Lukas Müller in 9:17,44 Minuten ins Ziel kam.

Das erste Mal über 10 000 Meter am Start war Anais Sabrié bei den Deutschen Meisterschaften. Sie lief auf einen sehr starken 7. Platz bei den Frauen in 35:34,87 Minuten. „Es hat sich gut angefühlt und ich möchte die 10 000 Meter auf jeden Fall nochmal laufen. Erst gegen Ende wurde es hart, aber ich konnte auf der Zielgeraden dann doch nochmal Gas geben“, meinte die Langstrecklerin nach ihrem Debüt. Auch wenn Sabrié sich definitiv auf der Straße zu Hause fühlt, möchte sie über 5000 Meter dieses Jahr erneut die DM- Norm angreifen.

Im Wettbewerb der WJ U20 über 5000 Meter lief Jule Vetter ein einsames Rennen und musste sich fast komplett alleine über die 12,5 Runden kämpfen. Sie lief auf einen sehr guten 6. Platz, aber war etwas enttäuscht über ihre Zeit von 18:05,24 Minuten, knapp eine Sekunde über der Bestzeit der Abiturientin.

Samstag, 13.5.: Eine ganz starke Vorstellung zeigte  Janina Ruf über 1000 Meter. In sehr schnellen 2:52,92 Minuten lief sie in der Weiblichen Jugend U18 mit deutlichem Vorsprung auf den ersten Platz und verbesserte ihre Zeit aus dem Vorjahr deutlich. „Das Rennen hat sich echt gut angefühlt und ich freue mich schon auf den Ländervergleichskampf am nächsten Wochenende“, meinte die junge Mittelstrecklerin zu ihrer tollen Leistung.

Auch Robert Baumann und Michael Wörnle zeigten sehr souveräne Leistungen über 3000 Meter bei den Männern. Beide Langstreckler gehören noch der U23 an und liefen fast zeitgleich in 8:24,58 Minuten (Baumann) und 8:25,48 Minuten (Wörnle) über die Ziellinie. „Das Rennen war durch den Wind ein wenig unrhythmisch und wir haben etwas Zeit liegen lassen. Aber ich bin eigentlich ziemlich zufrieden, konnte meine Bestzeit um 10 Sekunden verbessern und viele starke Konkurrenten schlagen,“ kommentierte Wörnle den Lauf.

Über 1000 Meter der MJ U16 wurde Tom Rinderknecht in starken 2:46,35 Minuten Zweiter des Wettbewerbs. Kristina Stern lief über 150 Meter bei den Frauen auf einen sehr guten 6. Platz mit einer Zeit von 18,36 Sekunden. Über 150 Meter der Männer blieb Sprinter Moritz Riekert noch unter den 16 Sekunden und wurde mit einer starken Zeit von 15,95 Sekunden Vierter.

 Hier geht's zu den Ergebnissen: https://meeting.lv-pliezhausen.de/index.php?id=393

 Bereits am Ende ihrer Saison für die Grand Valley State University ist Hanna Gröber angelangt. Bei ihrem letzten offiziellen Leichtathletikmeeting vor den in zwei Wochen stattfindenden NCAA DII Championships lief die Studentin über 5000 Meter bei nahezu perfekten Bedingungen erstmals unter 17 Minuten in 16:51,15 Minuten zur neuen Bestzeit.