Geschrieben von Hanna Gröber

Karlsruhe. Den Landesmeistertitel über die 3000 Meter Hindernis bei den Männern holte sich an diesem Abend Silvan Rauscher in 9:24,13 Minuten. Er siegt souverän mit exakt 30 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Über 800 Meter erreichte Florian Kalb sehr gute 1:54,35 Minuten, Jan Haller lief dieselbe Distanz in 2:03,27 Minuten.

Den Auftakt machte Jule Vetter über 1500 Meter. Die WJ U20- Läuferin kam nach guten 4:55,14 Minuten nur knapp 2 Sekunden über ihrer Bestzeit als Zweite ins Ziel, allerdings fühlt sich Vetter eher auf den längeren Strecken zu Hause. Christian Wörnle lief über dieselbe Strecke 4:06,26 Minuten. Im schnelleren Lauf war Robert Baumann gemeldet: Er überquerte nach flotten 3:52,09 Minuten als Zweiter die Ziellinie und blieb ebenfalls nur gut 2 Sekunden über seiner Bestzeit beim Saisoneinstieg auf seiner Paradestrecke.

Im schnellsten Lauf der Frauen über 5000 Meter war auch Langstrecklerin Anais Sabrié am Start. Mit dem Ziel, die Norm für die Deutschen Meisterschaften (17:17 Minuten) zu unterbieten war sie angereist, wollte sich aber gleichzeitig nicht zu viel Druck machen. „Wenn es nicht klappen sollte, ist das auch nicht schlimm“, meinte sie im Vorfeld. Und dann klappte es weit besser als erwartet: Sabrié stürmte an dem Abend zur neuen Bestzeit über 5000 Meter mit 16:52,75 Minuten, gut 15 Sekunden schneller als bisher und unterbot die geforderte Quali damit locker. „Man muss einfach an sich glauben“, sagte sie im Ziel überrascht und glücklich.

Auch die männlichen Langstreckler zeigten starke Leistungen über die 12,5 Stadionrunden. Allen voran: Timo Göhler. Er wurde in 14:07,24 Minuten Zweiter und unterbot die Norm für die DM (14:26,00 Minuten) in Nürnberg genau wie Sabrié deutlich. Mit überragender neuer Bestzeit war auch Michael Wörnle im Ziel. Einziger Wehrmutstropfen: Er verpasste die Norm um gut 2 Sekunden mit seiner Zeit von 14:28,48 Minuten, ist jedoch noch bei der U23 DM startberechtigt. Lorenz Baum feierte ebenfalls ein beachtliches Bahn- Comeback in 14:44,36 Minuten. Peter Obenauer lag im zweitschnellsten Zeitlauf nur knapp hinter Baum und lief sehr gute 14:49,25 Minuten. Michael Schramm kam nach 15:13,15 Minuten ins Ziel.

Reutlingen. Bei den Regional- Kreismeisterschaften der Aktiven und U20/U18 in Reutlingen am Start über 800 Meter standen 3 U20- Läufer der LAV Stadtwerke Tübingen. Rasmus Müller (2:10,63 Minuten), Philipp Henßler (2:10,94 Minuten) und Max Roth (2:11,47 Minuten) liefen alle neue Bestzeiten. Lukas Müller kam über 1500 Meter als Sieger in 4:17,68 Minuten ins Ziel.