Geschrieben von Hanna Gröber

Nele Mittag wurde in ihrem Vorlauf über 100 Meter in 12,69 Sekunden trotz einer soliden Zeit knapp 5., wobei sie den Einzug in die Zwischenläufe lediglich um eine Hundertstel Sekunde verpasste. Auch über 200 Meter stand die Athletin am folgenden Tag am Start und belegte in 26,32 Sekunden in ihrem Vorlauf den vierten Platz.

Über 400 Meter Hürden der WJ U18 wurde Amelie Gudbrod nur wenige Stunden später sehr gute Siebte in einer klasse Zeit von 65,73 Sekunden. Damit blieb sie ganz nebenbei gut 2 Sekunden unter ihrer Bestleistung! Dabei mussten beide Athletinnen auch noch über 4x100 Meter am Ende des Tages an den Start gehen. Zusammen mit den Teamkameradinnen Sarah Beyer und Sylvia Englberger rannten die vier Mädels noch unter die Top 10 auf den neunten Platz in 50,19 Sekunden. Dabei waren die Staffeln sehr eng beieinander und auf einen Podestplatz fehlte nicht mal eine Sekunde.

Im Weitsprung wurde Sylvia Englberger mit 4,79 Metern am Ende 22. und blieb damit leider unter ihren Möglichkeiten. Etwas besser lief es zum Glück im Dreisprung, dort sprang sie 10,62 Meter für den siebten Platz. Sarah Beyer traf das Brett etwas besser und wurde mit 5,21 Metern am Ende 14.