Geschrieben von Hanna Gröber

"Das ISTAF Indoor ist einfach ein wahres Feuerwerk", bekannte Gregor Traber nach seinen Rennen in der vollgepackten Berliner Halle auf leichtathletik.de. Der Tübinger Hürdensprinter hatte Grund zur Freude: Im Finale über 60 Meter Hürden gelang ihm ein souveräner Auftritt. Lange hatte der Tübinger die Nase vorne, zeigte einen technisch gelungenen Lauf und finishte mit neuer Saisonbestleistung von 7,65 Sekunden. Dabei musste er nur dem Europameister Pascal Martinot- Lagarde aus Frankreich ziehen lassen, der am Ende Traber 3 Hundertstel abnahm.

Hier geht es zu den Ergebnissen: 

https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/istaf-indoor-2019-berlin/istaf-indoor-2019-live/