Geschrieben von Jule Vetter

Für siebzehn Athletinnen und Athleten der LAV stand am Maifeiertag ein straffes Wettkampfprogramm auf dem Plan. Beim landesoffenen Schülersportfest in Renningen konnten viele Normen für die Deutschen Meisterschaften unterboten werden. 

In der Altersklasse W12 steigerte die jüngste teilnehmende LAV-Athletin Lissy Maleck ihre Bestleistung im Weitsprung mit 4,00 m um mehr als 10 cm. Außerdem stieß sie die Kugel auf 8,15 m, was ihr den Tagessieg in ihrer Altersklasse einbrachte.

Bei strahlendem Sonnenschein verbesserte Lotta Mage ihre Bestzeit im 100 m Sprint auf 13,45 s, womit sie die Zusatzleistung für die Meisterschaften in Bremen erfüllte. Die benötigte Mindestleistung für die Meisterschaft erfüllte sie über 300 m, wo sie mit 42,47 s ebenfalls eine neue Bestleistung aufstellte. Die dritte Bestleistung stellte die Athletin über die 80 m Hürden auf. Neben Lotta waren auch Mariama Touré, Marlene Dengel und Theresa Bachofer im 100 m Sprint, Weitsprung und im Speerwurf am Start. Mariama, die auch zum ersten Mal ein Hürdenrennen bestritt, blieb an der letzten Hürde hängen, beendete das Rennen aber dennoch mit einigen Schürfwunden.

In der weiblichen U18 verpasste Nele Mittag über die 200 m die DM-Norm für die Jugendmeisterschaften in Ulm mit 25,92 s nur knapp. Die gleiche Strecke bestritten auch Pauline Sohn, Sara Poser, Wiebke Redl und Kaya Jauch. Kaya lief in 14,58 s über die 100 m gleich beim ersten Start über diese Strecke die Norm für die Deutschen Meisterschaften. Die 4x100 m Staffel der WU18, bestehend aus Sara, Pauline, Kaya und Nele, lief zudem in ihrem ersten gemeinsamen Rennen mit 49,09 s ebenfalls die DM-Norm. In der weiblichen U20 startete Amelie Gutbrot über 100 m, wo sie eine neue Bestleistung aufstellte, und im Weitsprung.

In der Altersklasse M 15 absolvierten die drei Athleten Luca Haug, Leon Groh und Tyrone Wild einen wettkampfreichen Tag bei den sommerlichen Bedingungen. Alle stellten neue Bestzeiten im 100 m Sprint auf. Leon Groh gewann das Rennen in 11,44 s und stellte damit einen neuen Kreisrekord auf. Die drei Athleten erfüllten damit alle die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen im August. Tyrone fehlt nun nur noch eine Zubringerleistung, um dort mit Sicherheit an den Start gehen zu können. Luca Haug ging wie auch Leon Groh ebenfalls im Stabhochsprung an den Start, wo er seine Bestleistung aus der Hallensaison um 20 cm auf 3,20 m steigern konnte. Alle drei LAVler starteten auch im Kugelstoßen und über 80 m Hürden, wo Leon ebenfalls die DM-Norm mit Bestleistung unterbot.

Yann Maleck, der in der Alteresklasse U18 startete, konnte seine 100 m Bestzeit aus dem vergangenen Jahr ebenfalls unterbieten und stellte mit 11,74 s wie sein jüngerer Trainingspartner ebenfalls einen neuen Kreisrekord auf. Auch über die 200 m, wo er erstmals unter 23 s blieb, verbesserte er seine Bestleistung. Im Stabhochsprug übersprang er die 3 m-Marke und übertraf seine bisherige Bestleistung von 2,85 m aus dem vergangenen Jahr mit übersprungenen 3,10 m deutlich. Mit der 4x100 m Staffel knackten die vier Jungs auch die DM-Norm für die U18 Meisterschaften in Ulm, obwohl drei der vier Läufer noch der Altersklasse der U16 angehören.

In der Altersklasse U20 warf Jannick Mayer den Speer auf 56,73 m und konnte damit so früh in der Saison noch nicht ganz an seine Vorjahresbestleistung anknüpfen. Bei den Männern startete David Felger über 100 m und im Weitsprung.

Für die Athleten und ihre Trainer Melanie Grimm, Fabian Vogt und Lukas Weiß ging damit ein langer und erfolgreicher Wettkampftag zu Ende. Insgesamt 8 DM-Normen und zahlreiche neue Bestleistungen lautet die Bilanz des Maifeiertages für die LAV.