Geschrieben von Hanna Gröber

Internationales Läufermeeting Pliezhausen:

"Das erste Rennen ist immer nicht ganz einfach", kommentierte Michi Wörnle seinen Saisoneinstieg beim Internationalen Läufermeeting in Pliezhausen und dem konnten wohl viele der LAV-Läufer zustimmen. Vor allem, da es das Wetter mit viel Wind und 10 Grad Celsius nicht gerade gut mit den Athleten meinte. Dennoch zeigten Jugend und Aktive der LAV Stadtwerke Tübingen diesen Sonntag eine "gute Basis auf der sich aufbauen lässt".

Nach langer und zäher Verletzungspause konnte Jackie Baumann zum ersten Mal wieder Wettkampfluft schnuppern und stand über der Unterdistanz 300 Meter Hürden auf der roten Tartanbahn am Start. Sie zeigte ein starkes Comeback als Dritte in 41,7 Sekunden und sprintete auch über 150 Meter zu einem soliden Einstieg in 17,96 Sekunden as Gesamtzweite. Auch Fiona Nachtigall lief die 300 Meter Hürden in guten 46,0 Sekunden.

Die 3000 Meter waren wie immer stark besetzt: Timo Göhler stieg bei seinem ersten Bahnrennen mit 8:45,38 Minuten solide in die Saison ein, knapp dahinter kam Silvan Rauscher in 8:47,74 Minuten ins Ziel. Unter die Top 20 in der Gesamtwertung liefen Michi Wörnle in schnellen 8:28,07 Minuten und Lorenz Baum in 8:30,87 Minuten. "Das Wetter war für alle etwas schwierig mit kühlen Temperaturen und ziemlich viel Wind", meinte Lorenz Baum zu den Bedingungen, "aber es war ein guter Test für Karlsruhe. Ich bin etwas langsamer als Michi (Wörnle) angelaufen und konnte auf den letzten 500 Metern nochmal beschleunigen. Im Grunde waren es aber ganz solide Leistungen vom ganzen Team!" 

Über 300m der Männer konnte 800 Meter- Läufer Florian Kalb mit 37,42 Sekunden erfolgreich seine Unterdistanzhärte testen und wurde damit insgesamt 12. Auch über 600 Meter stand er am Start und wurde insgesamt 14. in 1:23,15 Minuten. Julius Ullrich lief dieselbe Distanz und kam in 1:29,37 Minuten ins Ziel. Sehr beachtenswert auch die starke Leistung von Tom Rinderknecht, der in 1:24,96 Minuten ins Ziel kam.

Stark präsentierte sich auch Robert Baumann im B-Lauf über 1000 Meter und überquerte in 2:27,69 Minuten die Ziellinie als Vierter. Lukas Müller lief 2:43,93 Minuten, Paul- Pascal Scheub 2:50,40 Minuten.  Rasmus Müller belegte in 2:54,08 Minuten in der WJ U20 Rang 16.

Die Frauen, bzw. die Weibliche Jugend U20 konnten sowohl Janina Ruf (WJU20, 1000 Meter) als auch Katja Fischer, Jule Vetter und Viktoria Mancho über 3000 Meter mit guten Leistungen zum Saisonstart repräsentieren. Ruf rannte die 1000m in 2:57,34 Minuten. Katja Fischer passierte die Ziellinie in neuer Bestzeit von 9:59,36 Minuten noch under der magischen 10- Minuten Marke. Jule Vetter kam in 10:14,05 Sekunden ins Ziel, gefolgt von Mancho in 11:46,64 Minuten. Toll präsentierte sich auch der Nachwuchs: Benjamin Diehl lief die 3000 Meter in 10:21,28 Minuten.

Kreismeisterschaften Böblingen/ Sindelfingen:

Sehr souverän präsentierte sich Nick Thumm im Speerwurf und konnte als Gesamtsieger seinen Rivalen Niklas Pysiewicz auf den zweiten Platz verweisen. Mit einem starken Wurf und neuer Bestweite gewann er (außer Konkurrenz) mit 51,81 Metern in der M14. Trainer Karsten Thumm zeigte sich mit der Verbesserung von 1,83 Metern gegenüber vergangener Woche sehr zufrieden und es fehlen damit lediglich 19 cm zur DM- Norm!

Über 100 Meter wurde Nele Mittag in 12,85 Sekunden nur knapp Zweite, Melissa Mauch kam mit 14,49 Sekunden auf den 13. Platz. Über 200 Meter lief sie dann eine neue Bestzeit in 29,71 Sekunden und damit in die Top 10 als Achte. Und auch die 400m finishte sie souverän in 1:10,37 Minuten und erreichte damit als Dritte das Podest.

Im Weitsprung präsentierte sich Nele Mittag erneut stark mit einem Satz auf 5,03 Meter reichte es für  Rang 3 in der WJ U18. Melissa Mauch sprang hier gute 4,05 Meter.

In der WJ U20 sprintete Amelie Gutbrod souverän auf den ersten Platz über 100 Meter in schnellen 12,60 Sekunden.