Geschrieben von Hanna Gröber

 La Chaux-de- Fonds.  Am Sonntag stand Jackie Baumann in ihrem erst dritten Rennen über ihre Paradedisziplin nach 22- monatiger Pause im französischen La Chaux-de- Fonds auf der Tartanbahn. Im zweitschnellsten Lauf über 400m Hürden zeigte Baumann ein sehr gutes, rundes Rennen und kam erstmals wieder fehlerfrei über alle 10 Hürden auf der Stadionrunde. Mit ihrer Zeit von 56,43 Sekunden setzte sich die Athletin somit an die Spitze der deutschen Bestenliste. Baumann befindet sich auf einem guten Weg: "Die vier Zehntel bis zur WM-Norm (56,00 Sekunden) scheinen jetzt auch wirklich machbar!", analysierte Isabelle Baumann die Leistung ihrer Athletin sehr zufrieden.

Mannheim. Nachwuchsläufer Tom Rinderknecht bewies am Samstag bei der Bauhaus-Juniorengala in Mannheim gleich doppelt Stärke: Trotz Einteilung in das langsamste der 800m- Rennen konnte der U18-Athlet ganz im Alleingang eine neue Bestleistung erzielen. Rinderknecht löste die Situation souverän, behielt bei sehr heißen Temperaturen einen kühlen Kopf und lief gleichmäßig von vorne weg sein eigenes Rennen. Er siegte am Ende in 1:58,69 Minuten in seinem Lauf und konnte damit sogar die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der U18 in knapp einem Monat in Ulm abhaken. "Ich bin sehr glücklich, dass es mit der Quali geklappt hat, vor allem im Alleingang", meinte der Schüler im Anschluss zufrieden, "und ich freue mich schon auf mein nächstes Rennen über 1500m in Riederich und dann werde ich bei der DM in vier Wochen versuchen, so gut es geht mitzulaufen!" Dort hofft Rinderknecht, der noch dem jüngeren Jahrgang der U18 angehört, auf einen Finaleinzug.

Auch Florian Kalb rannte in Mannheim zu einer neuen Bestzeit über 800m. Kalb kam in einem starken Feld in 1:52,28 Minuten als Gesamtsiebter ins Ziel, auch wenn er auf der Gegengerade in der zweiten Runde leider kurz den Anschluss ans Feld verlor, aber im Schlussspurt noch wertvolle Zeit gutmachte. "Damit kann Florian sehr zufrieden sein. Ich hoffe immer noch, dass er die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Berlin im August (1:51,00 Minuten) noch schaffen kann", ordnete Coach Isabelle Baumann die Leistung ein.