Geschrieben von Hanna Gröber

"Das Rennen lief an sich sehr gut!", meinte ein zufriedener Robert Baumann nach seinem starken zweiten Platz bei dem gut besetzten Adventslauf in Dornstetten am Sonntag. Der Hindernisläufer musste sich am Ende nur im Schlusspurt dem 1500m- Ass Timo Benitz (LG Farbtex Nordschwarzwald) um knapp 5 Sekunden geschlagen geben. Baumann bewältigte die 6 Runden a 1,1 km durch die Stadt bei sehr kalten und ungünstigen Bedingungen in sehr guten 19:14 Minuten. "Leider konnte ich Timo (Benitz) auf der Strecke nicht abschütteln und dann war es klar, dass ich im Sprint schlechte Karten haben würde", schmunzelte Baumann über die legendären Spurtfertigkeiten des Mittelstrecklers. Für Baumann geht es nach Weihnachten dann wie jedes Jahr ins Trainingslager nach Monte Gordo, Portugal.

Hinter Baumann kam Lorenz Baum als guter 5. in 19:41 Minuten ins Ziel, gefolgt von Marc Wörner in 20:36 Minuten als 13. Levin Maurer lief als 15. in 20:52 Minuten ins Ziel und Lukas Müller kam in 21:15 Minuten an.

Stärkster Nachwuchsathlet war Mittelstreckler Tom Rinderknecht, der noch der MJ U18 angehört. Er lief die Strecke in 22:49 Minuten und wurde in der MJ U18 guter Fünfter. Knapp dahinter folgten mit sehr starken Rennen Benjamin Diehl (23:09 Minuten), Fynn Meyer zu Schwabedissen in 23:15 Minuten und Ben-Eric Schlichter in 23:22 Minuten auf den Plätzen  6, 7 und 8.  Emma Thorwarth und Lena Stehle vertraten als einzige weibliche Läuferinnen die LAV Stadtwerke Tübingen in 32:22 und 32:23 Minuten und kamen damit noch in die Top 10 der WJ U18.

Hier geht es zu den Ergebnissen:

https://www.turnverein-dornstetten.de/adventslauf-dornstetten/ergebnisse/ergebnisse-adventslauf-2019/