Geschrieben von Lisamarie Haas

Till Anhorn hat in Mössingen einen Vierkampf absolviert: 75Meter, Weitsprung, Hochsprung und Ballwurf.

Dabei hat er seine 75-Meter-PB um fünf Hunderstel auf 10,70 Sekunden verbessert, im Weitsprung seine Bestleistung um 2 Zentimeter auf 4,55m gesteigert, im Ballwurf eine neue PB aufgestellt (27 Meter) und im Hochsprung ebenfalls eine neue Bestmarke erreicht, mit 1,29m. Somit hat er seine Besteleitsung im 4-Kampf um über 100 Punkte von 1408 auf 1516 gesteigert. "Ich denke er kann mehr als zufrieden mit dem Wettkampf sein und hat bei den schwierigen Bedingungen einen tollen Wettkampf gezeigt. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch ein bisschen schade, denn ich denke, wäre es nicht so kalt und nass gewesen, wären die Leistungen noch besser gewesen", resümierte sein Trainer Nils Merten den Wettkampf.  

Von oben kam bei den abschließenden 800 m-Läufen am Nachmittag glücklicherweise nichts Nasses mehr, aber die Temperatur von knapp 10°C bedeuteten auch nicht gerade bestes Läuferwetter. Eng war es am Ende, nur acht Zehntel trennten die beiden Mädels auf dem Zielstrich, nachdem sich Lena Stehle im Schlepptau einer Mitläuferin aus der Aktivenklasse bereits einige Meter von Annika Mages abgesetzt hatte.

Das Ziel im Blickfeld konnte sich Annika noch einmal zu einem beeindruckenden Schlussspurt motivieren, die entstandene Lücke schließen und Lena kurz vor dem Zielstrich überspurten. Eine neue Bestzeit verpasste Annika mit 2:44,89 Minuten nur knapp um acht Zehntel, wogegen Lena ihre alte Bestleistung mit 2:45,63 min um über fünf Sekunden verbessern konnte und trotz dem knappen Nachsehen am Ende einen hoch zufriedenen Eindruck machte.