Geschrieben von Lisamarie Haas

Wie heißt du, welcher Jahrgang bist du und welche Gruppe leitest du?
Ich heiße Laura, bin Jahrgang 1999 und leite seit über einem Jahr die Mittwochsgruppe U8/U10/U12 im Feuerhägle.

Wie bist du selbst zur Leichtathletik gekommen? Hast du selbst eine „aktive Karriere“ als Athlet gehabt oder bist noch aktiv?
Ich habe nach den Bundesjugendspielen in der ersten Klasse angefangen mit Leichtathletik. Bis ich 18 Jahre alt war, habe ich auch regelmäßig bei Wettkämpfen teilgenommen.

Was motiviert dich dazu, dich als Trainer zu engagieren?
Ich mag es sehr gerne, meine Begeisterung an der Leichtathletik und meine Erfahrung an die Kinder weiterzugeben. Mich freut es jedes Mal, wenn viele Kinder motiviert ins Training kommen.

Was machst du, wenn du nicht gerade im Stadion oder am Streckenrand stehst?
Ich studiere seit fast 3 Jahren Sportmanagement hier in Tübingen.
Wenn ich mal nicht in der Uni oder auf dem Stadion bin, fahre ich leidenschaftlich gerne Inliner, spiele Volleyball oder verbringe Zeit mit Freunden.

Welche Momente sind die schönsten im Trainer-Alltag? Gab es den einen schönsten Moment?
Es gibt viele schöne Momente im Trainer-Alltag… Besonders freut es mich, wenn die Kinder gut gelaunt ins Training kommen und einen ganz aufgeregt fragen, was heute im Training ansteht. Es macht einen aber auch glücklich, wenn die Kinder mit roten Köpfen, nach dem Training zu ihren Eltern rennen und ihnen begeistert vom Training erzählen.

Was sind die besten Trainingseinheiten – wie forderst du deine Athleten am liebsten?
Die besten Trainingseinheiten sind die, bei denen die Kinder über sich hinauswachsen und gute Leistungen erzielen.
Am liebsten fördere ich die Athleten durch kleine Wettbewerbe. So strengen sich die Kinder an und bereiten sich gleichzeitig schon für die richtigen Wettkämpfe vor.

Wie wird deiner Meinung nach die Leichtathletik in 10 Jahren aussehen?
Ich hoffe das in 10 Jahren die Leichtathletik noch etwas beliebter und bekannter wird und nicht mehr so im Schatten vom Fußball steht.

Lieber…
…Hallentraining oder im Stadion?
Ganz klar: Stadion

…Große Gruppe oder Kleingruppe?
Für viele Spiele ist eine große Gruppe vom Vorteil. Ansonsten arbeite ich auch gerne mal in kleinen Gruppen, um sich auf die einzelnen Kinder besser konzentrieren zu können.

…Zeiten stoppen und Tipps geben bei Regen, 30 Grad oder Minusgraden?
Bei Regen

…Trainingslager oder zuhause in Tübingen?
Zuhause in Tübingen

…Sportfest oder Meisterschaft?
Sportfest