Geschrieben von Lisamarie Haas


Bei den offenen Vereinsmeisterschaften der LG Staufen in Schwäbisch Gmünd waren am Samstag einige Tübinger am Start. Theresa Bachofer (weibliche Jugend U18) hat bei ihrem ersten Wettkampf dieses Jahr drei neue PBs erreicht. Über 100 Meter lief sie nach 14,16 Sekunden in Ziel, die 200 Meter legte sie in 29,16 Sekunden zurück und im Weitsprung sprang sie auf 4,48 Meter. Außerdem durfte sich auch Karolin Schnörringer (ebenfalls U18) über eine erneute PB im Weitsprung freuen: Erst nach 4,81 Metern landete sie im Sand. Auch Tyrone Wild bestätigt in Schwäbisch Gmünd erneut seine super Form. In 11,13 Sekunden sprintete er über 100 Meter zur schnellsten Zeit in der männlichen Jugend U18. Dabei hatte er weder Unterstützung vom Rückenwind, noch Gegner in seinem Lauf. Über 400 Meter war er ebenfalls am Start, aber leider ging er die erste Hälfte zu langsam an und kam am Ende nach 50,90 Sekunden ins Ziel. 

Am Sonntag war Trainer Fabian Vogt mit Lotta Mage in Mannheim bei der Juniorengala. Eingeladen wurden dort die acht schnellsten U20-Läuferinnen über 400 Meter Hürden. Lotta Mage war die einzige Läuferin, die eigentlich noch der weiblichen Jugend U18 angehört. In Mannheim wartete ein internationales Feld auf sie, in dem sie sich gut behaupten konnte und in einer neuen persönlichen Bestleistung von 60,70 Sekunden über die 10 Hürden auf der Stadionrunde sprintete. Es war ihr erstes internationales Rennen, bei dem sie als Vierte ins Ziel kam. Eine Erfahrung, mit der sie sich laut Trainer Fabian Vogt sehr zufrieden zeigte. "Sie hat sich in der Deutschen U20-Spitze etabliert", freute sich auch der Coach. Zweieinhalb Stunden später durfte sie erstmals für Deutschland starten: Die schnellen Langhürdlerinnen stellten die zweite Staffel für Deutschland. Lotta Mage zeigte als Schlussläuferin nochmal ein gutes Rennen, in dem auch die norwegische Staffel einen neuen nationalen Rekord aufgestellt hat. 

Ebenfalls bei der Juniorengala am Start über 100 Meter Hürden war Naemi Kehrer (U20). Für sie bedeuteten die 14,27 Sekunden im Kurzhürdensprint eine neue persönliche Bestleistung. 

Hier geht es zu den Ergebnissen der Juniorengala in Mannheim.